NEULAND für den Grimme-Preis 2023 nachnominiert!

Die Dramaserie von Filmpreis BW-Gewinner Jens Wischnewski kann sich Hoffnungen auf den Grimme-Preis machen. Die sechs Folgen sind weiterhin in der ZDF- Mediathek verfügbar.
14.12.2022 •
Betreff: Filmschau

Im Wettbewerb um den 59. Grimme-Preis 2023 haben die vier Jurys ihre Arbeit aufgenommen und insgesamt zwei Produktionen nachnominiert: In der Kategorie Fiktion dürfen sich die Macher*innen von „Neuland“ (Odeon Fiction für ZDF) über eine Nominierung freuen. 

In der Kategorie Information & Kultur nominierte die Jury den Film „Die Autobahn – Kampf um die A49“ (Sternfilm für WDR). Damit befinden sich nun 71 Produktionen in der Endauswahl um eine Auszeichnung beim 59. Grimme-Preis 2023. 

Die Preisträger*innen werden am 21. März 2023 bei einer Pressekonferenz im Filmhaus Köln bekanntgegeben. Die Preise werden am 21. April 2023 im Theater Marl verliehen. 

Jens Wischnewski gewann 2018 den Baden-Württembergischen Filmpreis in der Kategorie “Bester Spielfilm” für seinen Film ‘Anne und der Tod’.

Neuland

DE / 2022 / Genre: Dramaserie / 6 Folgen / Regie: Jens Wischnewski / Drehbuch: Orkun Ertener / Produktion: ZDF / Cast: Franziska Hartmann, Inga Birkenfeld, Peri Baumeister, Mina Tander, Anneke Kim Sarnau, Lene Oderich, Aennie Lade, Christian Erdmann, Godehard Giese, Steve Windolf, Lucas Prisor, Angelina Häntsch, Serkan Kaya, André Hennicke, Albrecht Ganskopf, Janek Rieke

ZDF-Mediathek: www.zdf.de/serien/neuland

Quelle: www.grimme-preis.de/presse/pressemeldungen/d/zwei-nachnominierungen-fuer-den-59-grimme-preis